Forschungspreis zur Metastasenbildung

Der Forschungspreis der Beug-Stiftung zur Metastasen-Forschung soll die Umsetzung innovativer und origineller Ansätze zur Bekämpfung von Krebsmetastasen fördern.

Bewerben können sich hierfür einzelne Wissenschaftler aber auch Teams mit einer überzeugenden Darstellung ihrer Forschungsideen oder Projekte zur Metastasenbildung. Mit dem Preisgeld der Stiftung sollen die Preisträger dabei unterstützt werden, erste vorläufige Daten zu gewinnen aufzubauen. Diese sind in der Regel erforderlich, um weitere Drittmittel von Forschungsfördereinrichtungen einwerben zu können.

Die Preise werden alle zwei Jahre vergeben und zwar jeweils zwei Preise. Es sollen junge Forscher ausgezeichnet werden, deren Promotion bis zu 6 Jahre (Kategorie A), bzw. bis zu 12 Jahre (Kategorie B) zurückliegt.